Umbruch in Brandenburg

Seit einigen Jahren findet in Brandenburg ein Umbruch in der ambulanten medizinischen Versorgung statt. Viele etablierte Allgemeinmediziner gingen oder gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Eine große Chance für Medizinerinnen und Mediziner den Berufswunsch zu verwirklichen und eine Praxis zu übernehmen oder neu aufzubauen. Hier berichten Ärztinnen und Ärzte, die in den letzten Jahren diesen Schritt gemacht haben.

Landarzt gefunden - Ein Portrait

Wir begleiten Markus Paetzold ein Stück auf seinen Weg in die Niederlassung. Es interessiert uns, was einen gestandenen Oberarzt veranlasst, eine hausärztliche Praxis in einer ländlichen Region Brandenburgs zu übernehmen. Wir wollen sehen, wie er das schafft, möchten seine Motive kennenlernen, dabei sein, wenn er die erste Abrechnung erstellt und vor allem: Wie die Patienten den „Neuen“ annehmen.

Teil 1: Die Praxiseröffnung

Teil 2: Die Abrechnung

Teil 3: Die ersten sechs Monate

Teil 4: Bilanz nach einem Jahr

Weiterbildung zum Allgemeinmediziner

Von der Stadtklinik in die Landarztpraxis: Das Studium in der Großstadt hält viele Mediziner davon ab, sich nach ihrer Ausbildung wieder auf dem Land niederzulassen. Einige tun es aber doch, und sind sehr zufrieden mit diesem Schritt. Ein junger Arzt berichtet von seinen Erfahrungen: Video  (3:56 Min)

«Meine Patienten sind zwischen 0 bis 102 Jahre alt.» Ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. med. Ulrich Schwantes, Facharzt für Allgemeinmedizin in Schwante

Als Ulrich Schwantes in 1998 nach Berlin zog, um gemeinsam mit seiner Kollegin den Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der Charité aufzubauen, wollte er unbedingt auch weiterhin als Hausarzt tätig sein. Zunächst eröffnete er eine Praxis in Berlin. Keine fünf Jahre später entschied er sich, die Türen in Berlin zu schließen und seine Praxis vor den Toren Berlins aufzumachen. In Schwante, nord-östlich von Berlin, sah Univ. Prof. Dr. med. Schwantes die Möglichkeit, seine Vorstellung vom Hausarztberuf um zu setzen.

Weiterlesen …

Erfahrungsbericht von Dr. med. Isabel Bayer, Fachärztin für Innere Medizin und Manuelle Medizin / Chirotherapie

Seit dem 1.2.11 bin ich als angestellte Hausärztin in der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft Guben (kurz MEG Guben) tätig. Zuerst war ich recht skeptisch, da diese Tätigkeit komplettes Neuland für mich war und ich bisher nur stationär gearbeitet habe. Nach diesen Monaten kann ich jedoch sagen, dass ich absolut die richtige Entscheidung getroffen habe und ich endlich angekommen bin.

Weiterlesen …

"Arzt zu sein ist ein schöner Beruf"

findet Hartmut Kuske aus dem brandenburgischen Schönow, einem Ort mit knapp 6000 Einwohnern. Viele seiner Patienten kennt er seit seiner Kindheit. Weiterlesen ...

Abenteuer Niederlassung

Alexander Meczulat war nach seinem Facharztabschluss Ende 2012 zunächst als angestellter Arzt tätig. Im April 2016 eröffnete er seine eigene Praxis in Elstal. Wir haben ihn bei seinen Beratungen bei der KV Brandenburg begleitet:

Teil 1: Die Niederlassungsberatung
Teil 2: Die betriebswirtschaftliche Beratung